Neuigkeiten vom Verein

03.08.2017 l Silbersee-Triathlon: BW Lohnes Damen stehlen den Männern die Show
Frauenteam gewinnt mit ganz starker Leistung die Landesliga-Wertung / David Riesenbeck diesmal der schnellste Lohner
Das Regionalliga-Team lieferte eine solide Leistung ab – doch im Blickpunkt standen diesmal die Frauen: Beim Silbersee-Triathlon in Stuhr holten sich die Damen von BW Lohne nicht nur den Tagessieg in der Landesliga, sondern stahlen auch den Männern aus der ersten Mannschaft die Show.

1,5 km Schwimmen im Silbersee, 40 km Radfahren und 10 km Laufen – sowohl in der Regional- als auch in der Landesliga stand in Stuhr die olympische Distanz auf dem Programm. Inga Hintze holte sich mit einer Gesamtzeit von 2:20:25 Stunden souverän Platz eins in der Landesliga-Wertung. Katharina Stark (5./2:23:46) und Theresa von Lehmden (13./2:28:43) komplettierten das starke Teamergebnis.

Besonders beeindruckend: Mit ihren Zeiten hätte das Trio auch in der klassenhöheren Regionalliga der Frauen den Tagessieg gefeiert. „Heute konnten wir feststellen, dass wir auch mit den Regionalligadamen mithalten
können“, freute sich Katharina Stark, die mit 39:41 min die mit Abstand schnellste Laufzeit aller Regional- und Landesligafrauen hinlegte. Inga Hintze fuhr in 1:08:22 min die beste Radzeit der Landesliga. Theresa von
Lehmden schaffte die zweitschnellste Schwimmzeit (25:04 min). In der Gesamtwertung der Landesliga liegt Lohne nach drei von fünf Stationen hinter dem TSV Anderten auf Platz zwei.

Die Lohner Regionalliga-Herren holten sich in Stuhr einen soliden neunten Platz und kletterten in der Gesamtwertung nach vier von fünf Rennen auf Rang acht unter 21 Teams. Schnellster Lohner war diesmal David Riesenbeck
(29./2:05:54), gefolgt von Tobias Penski (37./2:06:56), Malte Schlömer (42./2:08:29) und Patrick Olberding (64./ 2:14:47).

„Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein, gerade weil gleich zwei Athleten nicht ihre gewohnte Leistung abrufen konnten“, sagte Teamkapitän
Benedikt Hintze mit Blick auf Patrick Olberding und Marvin Föhse, die nicht ihren besten Tag erwischt hatten.

Die Lohner Landesliga-Männer, die gleich mit acht Startern, aber ohne Kapitän Bernd Eick (Radunfall) antraten, belegten Platz sechs. Jamal Frerichs (10./ 2:09:09), Rene Meyer (24./2:12:40), Patrick Hake (49./2:18:45), Nils Rawe (62./2:21:06) und Marius Dettmer (67./2:21:44) kamen in die Wertung. Jamal Frerichs lief dabei in 38:46 min schneller als alle Lohner Regionalliga-Starter.


Im Bild:
Schnell unterwegs: Triathletin Inga Hintze von BW Lohne.
Foto: www.triathlon-lohne.de
Aktuelles
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
14.11.2017
Tore von Frank Placke und Tim Wernke brachten die Wende. Und Coach Thomas Schmunkamp war dankbar, dass man auf Platz 1 spielen durfte ...
07.11.2017
BW Lohne kommt zurzeit in der Fußball-Landesliga auf keinen grünen Zweig. Gestern unterlag der gebeutelte Vizemeister beim SV Bad Rothenfelde mit 2:4 (0:2) ...
Sponsor